Mein Motus mit Dreck von Brucker Sportplätzen Mein Motus mit Dreck von Brucker Sportplätzen

Die Marketingkampagne zum Motus hatte mich irgendwie sofort angefixt, um ehrlich zu sein weiss ich nicht sicher warum. Mit einem Schritt Abstand ist der Motus kein wirklich schöner Schuh, allerdings ist sowas auch sehr subjektiv.
Aber um es vorweg zu nehmen: Er ist ein guter Schuh.
Das Klettband, welches schräg über die Schnürsenkel verläuft mag optisch nicht jeden ansprechen, hat aber zwei klare Vorteile:

  1. Die Schnürsenkel gehen nicht auf.
  2. Man hat besseren Halt im Schuh.

Der Motus sollte bei mir zwei Ziele erfüllen: Als On-Road Runningschuh und als Trainingsschuh fürs Freeletics HIIT. Für beides ist er super geeignet. Ausserdem verirrt er sich auch an und an im Alltag an meinen Fuß. Einfach weil er super sitzt.
Zumindest inzwischen. Anfangs hatte ich den Motus in 41 bestellt. So wie alle meinen anderen Schuhe von Vivobarefoot auch. Vielleicht war es nicht ganz ideal ihn direkt beim Münchner Tunnellauf einzulaufen, es stellte sich aber sehr schnell heraus dass er zu groß war und ich sehr viel im Schuh hin und her rutschte. Nahc etwas hin und her mit Vivobarefoot konnte ich meinen 41er gegen ein Modell in 40 tauschen. Seitdem sitzt alles genau wie es soll. Und der deutsche Webshop weisst jetzt auch darauf hin.

Produktforo von Vivobarefoot Produktforo von Vivobarefoot

Die 4,5mm Sohle lässt genug Bodengefühl zu und das Mesh oben lässt den Fuß genug atmen um keine Schweissfüße zu bekommen. Da die Sohle um den Fuß etwas nach oben gezogen ist, vorne sogar bis über die Zehen, bekommt man bei feuchtem Untergrund auch nicht so schnell nasse Füße. Allerdings sollte man der Optik wegen schonmal den Satz „Nein, das ist kein Kletterschuh.“ üben. Weil, wenn man ehrlich ist, der Motus sieht schon etwas danach aus.
Da der Schuh sich durch die hochgezogene Sohle und eine Kombination aus Schnürung und Klett fest an den Fuß schmiegt sitzt er auch bei Sprints mit schnellen Richtungswechseln, Climbern oder Burpee Frogs genau so wie er sitzen soll.

Fazit

Für mich persönlich ist der Preis mit 145€ schon fast über der Schmerzgrenze aber man bekommt einen guten Schuh für Training, Running und Alltag mit dessen Optik man sich etwas anfreunden muss.
Falls es gerade eine Rabattaktion bei Vivobarefoot gibt kann man ihn für etwas weniger ergattern, oder aber man nimmt unseren Gutscheincode VVIF-BW-82FU und spart sich 10%.

Der Motus bei mir im Einsatz (vorne rechts) Der Motus bei mir im Einsatz (vorne rechts)